Informationen zu Ihrem ersten Besuch

Was sollten Sie vor Ihrem ersten Besuch in der Praxis wissen?

 

Es handelt sich um eine reine Termin-Praxis. Behandelt wird nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Ich bemühe mich um möglichst geringe Wartezeiten. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, einen vereinbarten Termin wahrzunehmen, bitte ich um eine rechtzeitige Terminabsage. Die Terminvereinbarung ist hier einfach online möglich.

Sollte ein Besuch in der Praxis aufgrund Ihrer Erkrankung nicht möglich sein, kontaktieren Sie mich bitte. Auf Vereinbarung führe ich auch gern Hausbesuche durch. Regelmäßig betreue ich insbesondere Patienten mit ALS zu Hause und nutze hierbei meine Erfahrung als Neurologin und Palliativmedizinerin.

Praxiszugang

Der Zugang zur Praxis ist barrierefrei möglich. Die Praxisräume sind zentral in München in der Nähe von Hauptbahnhof und Stachus, im Gebäude des Mathäser-Filmpalastes, gelegen. Die Anfahrt ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln, als auch mit dem PKW möglich. Eine Parkgarage befindet sich gegenüber dem Eingang Schlosserstrasse 6 (ALPINA Parking, Adolf-Kolping-Strasse 10, 80336 München).

Eine genaue Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier

Was sollten Sie mitbringen?

Ich nehme mir für Ihren ersten Besuch etwa eine Stunde Zeit, um die aktuellen Beschwerden und die Vorgeschichte zu verstehen. Um einen vollständigen und korrekten Überblick zu erhalten, ist es wichtig, dass Sie folgendes mitbringen:

Alle relevanten Vorunterlagen wie Arztbriefe, Laborbefunde, CT-/MRT (Kernspintomografie)-Bilder. Insbesondere Letztere sind im Original (CD oder Ausdrucke) sehr hilfreich. Bitten Sie gegebenenfalls ihren Hausarzt, Radiologen oder die entsprechende Klinik um eine Kopie der CD. Außerdem ist eine eine aktuelle Medikamentenliste wichtig.

Abrechnung

Gesetzliche Krankenkassen:

Die Behandlung in einer Privatpraxis kann bedauerlicherweise nicht mit der gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet werden. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit das Angebot als Selbstzahler in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall sind für Sie keine Formalitäten nötig. Die Gebühren richten sich dabei nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Private Krankenkassen / Beihilfen:

In der Regel erstatten private Krankenversicherungen (bzw. Beihilfe) die Kosten der ambulanten Behandlung in einer Privatpraxis. Die Abrechnung erfolgt anhand der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) innerhalb des üblichen Rahmens zwischen dem 2,3-fachen Satz (Regelsatz) und dem 3,5-fachen Satz (mit Begründung) oder nach schriftlicher Honorarvereinbarung.

 

Warum Privatpraxis?

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.