Dr. med Sarah Bublitz

Fachärztin für Neurologie, Palliativmedizin

Bereits während des Medizinstudiums an der Ludwig-Maximilians-Universität München habe ich mich in meiner Promotion mit einer seltenen, erblichen neurologischen Erkrankung, den kongenitalen myasthenen Syndromen, beschäftigt. Meine neurologische Weiterbildung habe ich an den beiden Universitätskliniken in München absolviert, zunächst am Friedrich-Baur-Institut der LMU, dann am Klinikum rechts der Isar der TU München.

In diesem Rahmen erhielt ich einen umfassenden Einblick in das gesamte Spektrum der Neurologie. Als Fachärztin betreute ich langjährig die Spezialambulanz für Motoneuronerkrankungen am Klinikum rechts der Isar und erwarb in diesem Zusammenhang die Zusatzbezeichnung Palliativmedizin. Zudem war ich u.a. in Spezialambulanzen für Muskelerkrankungen, M. Huntington und Restless-Legs-Syndrom tätig und war an der Durchführung von klinischen Studien beteiligt.

Als Oberärztin am Krankenhaus Agatharied betreue ich auf der Allgemeinstation Patienten aus dem gesamten Spektrum der Akutneurologie, war mitverantwortlich für das neurophysiologische Labor und betreue als Schwerpunkt weiterhin Patienten mit Motoneuronerkrankungen ambulant und stationär.

Dr. Sarah Bublitz

Lebenslauf Dr. Sarah Bublitz

Berufliche Tätigkeiten

seit 2017

Oberärztin am Krankenhaus Agatharied, Abteilung Neurologie
Neurologische Allgemeinstation, elektrophysiologisches Labor, ambulante und stationäre Betreuung von Patienten mit Motoneuronerkrankungen

2016

Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

2014

Fachärztin für Neurologie

2010 bis 2017

Assistenzärztin an der Neurologischen Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar, TU München
u.a. langjährige Tätigkeiten in Spezialambulanzen für ALS/Motoneuronerkrankungen, Muskelerkrankungen, M. Huntington und andere neurogenetische Erkrankungen

2007 bis 2010

Assistenzärztin am Friedrich-Baur-Institut, Neurologische Klinik und Poliklinik der LMU München
psychiatrischer Weiterbildungsabschnitt an der Psychiatrischen Klinik der LMU München

Promotion

2007

Promotion am Friedrich-Baur-Institut der LMU, Prof. Lochmüller
Titel: „Gestörte Clusterbildung des Acetylcholin-rezeptors als pathogener Mechanismus bei Kongenitalen Myasthenen Syndromen“ (Note: summa cum laude)

Studium

2000 bis 2007

Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Auslandsaufenthalte in Cambridge/UK, Vancouver/Kanada und Basel/Schweiz

Zusatzqualifikationen

EMG Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (DGKN)
Qualifikation fachgebundene genetische Beratung Neurologie

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.